2014 Versprochen - Gehalten

Zur Kommunalwahl 2014 hat die SPD Rodenbach seine Anliegen und Ziele für den Wähler in neun verschiedene Aufgabenfelder zusammengefasst.

 

Was ist passiert? Wir denken viel. Die Wahlausssagen waren nicht nur heiße Luft!

 

  • Vernünftiger Umgang mit den Gemeindefinanzen      

Die Gemeinde Rodenbach stellt den Bürgern und Bürgerinnen ein großes Angebot zur Verfügung. (z.B. Schwimmbad, Bürgerhaus, Minigolf- und Freizeitanlagen). Trotz des hierzu benötigten umfangreichen Unterhaltungsaufwandes konnten in den letzten Jahren auch immer wieder Investitionen für die Zukunft getätigt werden. (neuer Dorfplatz, neues Baugebiet, Straßenplanung und -ausbau.)                                                                                                                                                   

  • Überplanung der Spielplätze                                                     

Der Spielplatz am Dorfplatz wird auf Grund eines vom Gemeinderat beschlossenen Konzeptes dauerhaft erweitert mit Sport- und Spielmöglichkeiten für jedes Alter.

Am Reichswaldring wurde ein neuer Spielplatz errichtet und bestehende Spielplätze außerhalb des Dorfzentrums bleiben erhalten.                                                                                                                                                           

  • Angebot für Jugend und Senioren

Der Seniorennachmittag der Gemeinde wird durch Anmietung einer Räumlichkeit ermöglicht. Viel Mietzahlung, aber dies ist der SPD Fraktion die Sache wert. Viele SPD Mitglieder helfen bei der aktiven Gestaltung des Seniorennachmittags und der Hol- und Bringdienst des Bürgerbusses „De Roderich“ unterstützt.

Für die Jugendlichen wurden Sanierungsmaßnahmen für das Untergeschoss der Grundschule eingeleitet, aber aus Brandschutzgründen wurde dieses Projekt gestoppt. Umso mehr setzt die SPD auf Unterstützung bei Kinder- und Jugendmaßnahmen in Vereinen und auf Einzelprojekte in Zusammenarbeit mit der Mediathek. (z.B. Jugendtheater, Lesesommer).                                                                                                                                                     

  • Unterstützung der Vereine

Die örtlichen Vereine sind ein wichtiger Bestandteil bei uns und wesentlicher Kern der Dorfgemeinschaft. Als SPD Fraktion sind wir Fürsprecher der Anliegen der Vereine gewesen und bleiben dies bleibt auch in Zukunft.                                                                                                                                               

  • Förderung und Würdigung des Ehrenamtes

Ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeiten sind, ob in den Vereinen oder im gemeindlichen Bereich, in Rodenbach sehr vielfältig vertreten. Die Wertschätzung und Anerkennung dieses Engagements kommt durch die regelmäßige persönliche Präsenz von SPD Mitgliedern bei Veranstaltungen, deren eigenen Einsatzes im Ehrenamt und die öffentliche Würdigung der Personen durch den Ortsbürgermeister und SPD Mann Ralf Schwarm.                                                                                                                                                        

  • Weitere Sanierung der Gemeindestraßen

Trotz rechtlicher Widrigkeiten konnte der Ausbau der Rosen- und der Friedenstraße durchgeführt und über wiederkehrende Beiträge abgerechnet werden. Um die Anlieger auch in Zukunft vor hohen Kosten zu schützen, werden wir uns auch weiterhin für die Maßnahmenabrechnung über wiederkehrende Beiträge einsetzen.

  • Bemühungen um weitere Ansiedlungen (IG Hühnerbusch)
  • Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort.

Auf Grund der vielen Neuansiedlungen im IG Hühnerbusch und in unserem Gewerbegebiet Am Tränkwald konnten auch sehr viele neue Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden.

  • Erhaltung traditionsreicher Gebäude

In Verbindung mit dem Touristikbüro der Verbandsgemeinde ist ein innerörtlicher Themenweg in Planung. Alle traditionsreichen Gebäude und Sehenswürdigkeiten der Gemeinde werden damit durch einen Rundweg in Beziehung zu einander gestellt,

SPD Aktuell

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de