2014 Versprochen - Gehalten

Zur Kommunalwahl 2014 hat die SPD Rodenbach seine Anliegen und Ziele für den Wähler in neun verschiedene Aufgabenfelder zusammengefasst.

 

Was ist passiert? Wir denken viel. Die Wahlausssagen waren nicht nur heiße Luft!

 

  • Vernünftiger Umgang mit den Gemeindefinanzen      

Die Gemeinde Rodenbach stellt den Bürgern und Bürgerinnen ein großes Angebot zur Verfügung. (z.B. Schwimmbad, Bürgerhaus, Minigolf- und Freizeitanlagen). Trotz des hierzu benötigten umfangreichen Unterhaltungsaufwandes konnten in den letzten Jahren auch immer wieder Investitionen für die Zukunft getätigt werden. (neuer Dorfplatz, neues Baugebiet, Straßenplanung und -ausbau.)                                                                                                                                                   

  • Überplanung der Spielplätze                                                     

Der Spielplatz am Dorfplatz wird auf Grund eines vom Gemeinderat beschlossenen Konzeptes dauerhaft erweitert mit Sport- und Spielmöglichkeiten für jedes Alter.

Am Reichswaldring wurde ein neuer Spielplatz errichtet und bestehende Spielplätze außerhalb des Dorfzentrums bleiben erhalten.                                                                                                                                                           

  • Angebot für Jugend und Senioren

Der Seniorennachmittag der Gemeinde wird durch Anmietung einer Räumlichkeit ermöglicht. Viel Mietzahlung, aber dies ist der SPD Fraktion die Sache wert. Viele SPD Mitglieder helfen bei der aktiven Gestaltung des Seniorennachmittags und der Hol- und Bringdienst des Bürgerbusses „De Roderich“ unterstützt.

Für die Jugendlichen wurden Sanierungsmaßnahmen für das Untergeschoss der Grundschule eingeleitet, aber aus Brandschutzgründen wurde dieses Projekt gestoppt. Umso mehr setzt die SPD auf Unterstützung bei Kinder- und Jugendmaßnahmen in Vereinen und auf Einzelprojekte in Zusammenarbeit mit der Mediathek. (z.B. Jugendtheater, Lesesommer).                                                                                                                                                     

  • Unterstützung der Vereine

Die örtlichen Vereine sind ein wichtiger Bestandteil bei uns und wesentlicher Kern der Dorfgemeinschaft. Als SPD Fraktion sind wir Fürsprecher der Anliegen der Vereine gewesen und bleiben dies bleibt auch in Zukunft.                                                                                                                                               

  • Förderung und Würdigung des Ehrenamtes

Ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeiten sind, ob in den Vereinen oder im gemeindlichen Bereich, in Rodenbach sehr vielfältig vertreten. Die Wertschätzung und Anerkennung dieses Engagements kommt durch die regelmäßige persönliche Präsenz von SPD Mitgliedern bei Veranstaltungen, deren eigenen Einsatzes im Ehrenamt und die öffentliche Würdigung der Personen durch den Ortsbürgermeister und SPD Mann Ralf Schwarm.                                                                                                                                                        

  • Weitere Sanierung der Gemeindestraßen

Trotz rechtlicher Widrigkeiten konnte der Ausbau der Rosen- und der Friedenstraße durchgeführt und über wiederkehrende Beiträge abgerechnet werden. Um die Anlieger auch in Zukunft vor hohen Kosten zu schützen, werden wir uns auch weiterhin für die Maßnahmenabrechnung über wiederkehrende Beiträge einsetzen.

  • Bemühungen um weitere Ansiedlungen (IG Hühnerbusch)
  • Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort.

Auf Grund der vielen Neuansiedlungen im IG Hühnerbusch und in unserem Gewerbegebiet Am Tränkwald konnten auch sehr viele neue Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden.

  • Erhaltung traditionsreicher Gebäude

In Verbindung mit dem Touristikbüro der Verbandsgemeinde ist ein innerörtlicher Themenweg in Planung. Alle traditionsreichen Gebäude und Sehenswürdigkeiten der Gemeinde werden damit durch einen Rundweg in Beziehung zu einander gestellt,